Letztendlich Leif von Inken Ibsen

Letztendlich Leif

Zusammenfassung

Leif Eriksson kann es nicht fassen. Was wollen denn all diese Menschen plötzlich von ihm? Jahrelang hat er ein eher einsames Leben in seinem Drachenhaus in Jütland geführt. Aber seit Inken nebenan eingezogen ist, verändert sich alles.

Was soll bloß ein alter Mann wie er mit einem kleinen Jungen anfangen und warum versteckt sich seine langjährige, gute Freundin Helene auf einmal vor ihm? Wird er Inken zu Hilfe eilen, auch wenn er dafür das erste Mal in seinem Leben seinen geliebten Ort verlassen muss?

Nur sein Berner Sennenhund Knud weilt wie eh und je an seiner Seite, doch auch dies wird völlig unerwartet in Frage gestellt.

Textauszug

Erstaunt und fast eingeschüchtert trete ich einen Schritt zurück und versuche die Situation abzuschätzen. Ihr Blick ist feindselig und sehr bestimmt. Die Dämmerung und ihre Kleidung machen es mir nicht leicht, genau zu erkennen, wen ich vor mir habe. Definitiv der Größe nach zu urteilen zwei Frauen, wobei die eine eher schüchtern ein paar Schritte vom Fund abgerückt ist, während die andere sich vor mir aufgebaut hat, mir aber gerade mal bis zur Schule reicht und offenbar auf eine Reaktion meinerseits wartet. Beide tragen lange Regenmäntel und Gummistiefel, die Kapuzen tief ins Gesicht gezogen. Direkt vor mir kann ich in der Dämmerung eine spitze Nase, einen schmalen Mund und kohlschwarze Augen erkennen. Ich atme tief durch, nehme eine stramme Haltung an und gehe auf Konfrontation.

Idee zum Buch

Bereits als ich mit „Endlich bin ich ich“ begann, war Leif Eriksson für mich der wichtigste Charakter der Reihe. Oft ertappte ich mich bei dem Wunsch, ihm doch tatsächlich dort oben in Jütland leibhaftig begegnen zu können. Seine Geschichte zeigt, dass einen Menschen die Umstände gefangenhalten können. Wenn man nur eine Kleinigkeit im Leben verändert, kann sich plötzlich etwas völlig Neues entwickeln.

Außerdem wollte ich zeigen, dass Freundschaft keine Grenzen kennt. Die meisten Menschen begegnen nicht vielen Seelenverwandten im Leben und manchmal ist eine Chance auch zu schnell vorbei. Durch Inkens Mut auszusteigen und neu anzufangen, war der Weg für eine tiefe Freundschaft mit Leif gegeben. Ich wünschte, ich hätte am Ende mit den beiden dort oben auf der Bank sitzen können …

Details zum Buch

Erschienen als eBook und Taschenbuch am 31. Juli 2019

Distributor: Books on Demand

300 Seiten (Taschenbuch-Ausgabe)

Jetzt bestellen!


Teilen Sie diese Seite
Teilen Sie diese Seite